HOKKAIDO-ZA’ATAR-FOCACCIA

Bild von Hokkaido-Za'atar Focaccia

(Alle Produkte habe ich selbst ausgesucht und gekauft, dieser Beitrag ist keine bezahlte Werbung.)

Za’atar ist eine leckere Gewürzmischung die man im Nahen Osten gern benutzt. Die Mischung variiert regional etwas. Mein Za’atar ist eine palästinensische Mischung aus Sesam, Salz, Sumach und wildem Thymian, die ich im Frühjahr auf der Veggie Messe in Köln entdeckt habe, und du bekommst sie in dieser Zusammensetzung z.B. hier*. Za’atar passt zu vielen Gerichten, aber besonders hat mich ein Focaccia in Tel Aviv neulich begeistert, wo dieses Gewürz auch sehr beliebt ist. Und weil es jetzt überall so schöne Kürbisse gibt, habe ich ein Hokkaido-Za’atar-Focaccia zusammengestellt, mein neues Lieblingsessen.

 

Zutaten

Etwa 1/2 Hokkaido-Kürbis
3 Tassen Mehl (400 g)
1 Päckchen Trockenhefe (7-9g)
2/3 Tasse lauwarmes Wasser (160 ml)
1 EL  Zatar*
1 EL Chiasamen* (optional)
1/2 Tasse Olivenöl (120 ml)
1 TL Meersalz
mehr Meersalz, Olivenöl und Za’atar zum Bestreuen 

Zubereitung

Den Kürbis waschen und auseinandernehmen. Wir brauchen etwa eine Hälfte, es sei denn, der Kürbis ist sehr klein. Ein paar dünne Scheiben abschneiden und zum Dekorieren beiseite legen. Den Rest zerkleinern. Das geht sehr gut mit meinem Mini Food Processor*.

Mehl und Hefe in einer Schüssel verrühren, zerkleinerten Kürbis, Chiasamen, Za’atar, Salz, Olivenöl und Wasser hinzufügen. 10 Minuten lang kneten.

Etwas Olivenöl in eine große Schüssel und auf die Hände geben, damit der Teig nicht klebt und den Teig hineinlegen. Zugedeckt mit einem feuchten Tuch an einem warmen zugfreien Ort, z.B. dem Ofen bei etwa 30 Grad mindestens eine Stunde gehen lassen. Der Ofen sollte aber nicht zu heiß werden, Temperaturen über 50 Grad verträgt die Hefe nicht. Ich schalte ihn immer nur kurz ein, wenn der Teig fast fertig geknetet ist, und bevor ich den Teig hineinstelle, schalte ich ihn aus. 

Oster FocacciaNach einer Stunde Ruhe sollte der Teig sich verdoppelt haben. Dem Teig einen Schlag verpassen, damit die Luft entweichen kann. Noch einmal mit eingeölten Händen durchkneten und eine große Focaccia formen.

 

Dekorieren

Auf Backpapier ausbreiten und Za’atar und Meersalz darüberstreuen. Die Kürbisscheiben leicht in den Teig eindrücken. Noch etwas Olivenöl darübergießen und mit dem Finger Löcher in die Focaccia pieken, in denen sich Öl und Gewürze sammeln können.

Noch einmal 20 Minuten ruhen lassen, in der Zeit Backofen auf 210 Grad vorheizen.

Oster FocacciaDann 20-25 Minuten backen. Ich lege die Focaccia mit dem Backpapier auf meinen Pizzastein*, das finde ich am einfachsten und man bekommt eine sehr knusprige Focaccia.

Wenn man keinen Pizzastein hat, geht es aber auch auf dem Backblech.

Wenn die Focaccia fertig ist, noch einmal mit Olivenöl beträufeln und in Stücke schneiden. Am besten geht das mit einem Pizzaschneider*.

Die Focaccia eignet sich gut zum Mitnehmen. Besonders lecker finde ich Focaccia am nächsten Tag zum Frühstück, wenn die Gewürze richtig durchgezogen sind und man sie noch einmal in der Pfanne aufknuspert.

picture of focaccia

 

Marokkanische Focaccia

Eine Variante, die ich neulich mal ausprobiert und auch für sehr lecker befunden habe, ist, das Za’atar durch z.B. Ras el Hanout* zu ersetzen und die Focaccia mit Salz und schwarzem Sesam zu bestreuen. Das gibt ein leicht süßlich-orientalisches Aroma.

Bild von Tajine Focaccia

 

MEIN YOUTUBE TUTORIAL

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=8BmAEVX_ys8&t=3s

 

Rezept zum Ausdrucken

HOKKAIDO ZA’ATAR FOCACCIA

Bild von Hokkaido-Za'atar Focaccia

Zutaten

  • Etwa 1/2 Hokkaido Kürbis 
  • 3 Tassen Mehl (400 g)
  • 1 Päckchen Trockenhefe (7-9g)
  • 2/3 Tasse lauwarmes Wasser (160 ml)
  • 1 EL Za’atar
  • 1 EL Chiasamen (optional)
  • 1/2 Tasse Olivenöl (120 ml)
  • 1 TL Meersalz
  • mehr Meersalz, Olivenöl und Za'atar zum Bestreuen 

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen und auseinandernehmen. Wir brauchen etwa eine Hälfte, es sei denn, der Kürbis ist sehr klein. Ein paar dünne Scheiben abschneiden und zum Dekorieren beiseite legen. Den Rest zerkleinern.
  2. Mehl und Hefe in einer Schüssel verrühren, zerkleinerten Kürbis, Chiasamen, Za'atar, Salz, Olivenöl und Wasser hinzufügen.
  3. 10 Minuten lang kneten.
  4. Etwas Olivenöl in eine große Schüssel und auf die Hände geben, damit der Teig nicht klebt und den Teig hineinlegen. Zugedeckt mit einem feuchten Tuch an einem warmen zugfreien Ort bei etwa 30 Grad mindestens eine Stunde gehen lassen.
  5. Nach einer Stunde Ruhe sollte der Teig sich verdoppelt haben. Dem Teig einen Schlag verpassen, damit die Luft entweichen kann.
  6. Noch einmal mit eingeölten Händen durchkneten und eine große Focaccia formen. 
  7. Auf Backpapier ausbreiten und Za'atar und Meersalz darüberstreuen.
  8. Die Kürbisscheiben leicht in den Teig eindrücken.
  9. Noch etwas Olivenöl darübergießen und mit dem Finger Löcher in die Focaccia pieken, in denen sich Öl und Gewürze sammeln können.
  10. Noch einmal 20 Minuten ruhen lassen, in der Zeit Backofen auf 210 Grad vorheizen.
  11. Dann 20-25 Minuten backen.
  12. Wenn die Focaccia fertig ist, noch einmal mit Olivenöl beträufeln.
https://flymetotheveganbuffet.com/de/hokkaido-zaatar-focaccia-2/

 

Werbung


 

pin für vegane focaccia

 

Dir gefällt dieses Rezept?

Pinne es doch auf Pinterest – Einfach unten auf den roten Button klicken

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Optionally add an image (JPEG only)