Veganer Schokoladenkuchen

SCHOKOLADENKUCHEN MIT TIRAMISU- UND NOUGATAROMA

Was diesen hübschen veganen Schokoladenkuchen so besonders macht, sind das unverkennbare Aroma von Tiramisu, vegane Nougatschokolade, die zu einer verführerischen Schokoladenglasur und hübschen Schokoladenlocken geschmolzen wird, und schließlich noch die blumig und leicht herb schmeckenden getrockeneten Rosenblütenblätter. So wird dieses Dessert zu einem 100% pflanzlichen kleinen Kunstwerk mit komplexem Geschmacksprofil, dass sich gut als Geburtstagskuchen für Erwachsene oder auf dem Partybuffet macht.

Da dieser Schokoladenkuchen Alkohol und Kaffee enthält, wäre es gut, die Gäste darauf hinzuweisen. Du kannst den Kaffeelikör auch durch die gleiche Menge an Pflanzenmilch ersetzen und koffeinfreien Kaffee verwenden. Ohne den Kaffeelikör schmeckt der Schokoladenkuchen zwar nicht mehr so wirklich nach Tiramisu, ist aber trotzdem lecker und ausserdem für Kinder und andere Menschen geeignet, die auf Alkohol verzichten.

Was brauchst du für den Schokoladenkuchen?

  • Vegane Nougatschokolade

Mit einer leckeren Schokolade steht und fällt dieser Schokoladenkuchen. Also auf keinen Fall die komische vegane Schokolade nehmen, die du geschenkt bekommen hast und die hinten im Schrank liegt, weil sie irgendwie nach gar nichts schmeckt. Warum solche Produkte überhaupt existieren, ist mir schleierhaft. Es gibt ja schließlich auch unglaublich leckere vegane Schokoladen!

Besonders empfehlen kann ich für diesen Schokoladenkuchen Nougat-Schokolade. Jede vegane Schokolade, die die Bezeichnungen Praliné, Noisette oder Gianduja trägt, eignet sich hier sehr gut. Sie sollte sich aber natürlich gut schmelzen lassen, also keine Stückchen Nuss oder Crisp enthalten. Ich nehme gerne die von Share, die man mittlerweile in vielen Supermärkten und Drogerien bekommt. Auch mit Rapunzel Nirwana*, Nirwana Noir* oder den Vego Melts* habe ich gute Erfahrungen gemacht. Diese Schokoladen bekommst du in den meisten Bioläden. Die Melts stehen oft bei den Backwaren.

  • Mehl

Ich verwende gerne Dinkelmehl 630 zum Backen, aber du kannst es auch durch Weizenmehl 450 oder 505 ersetzen.

  • Kaffeelikör

Laut Barnivore.com ist der verwendete Zucker in Kahlua leider nicht vegan und die Firma arbeitet daran. Leider gibt es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Blogposts noch keine Neuigkeiten. Zum Glück gibt es den jamaikanischen Kaffeelikör Tia Maria*, der sehr ähnlich schmeckt und sich für dieses Rezept ausgezeichnet eignet.

  • Espresso

Natürlich kannst du für den Schokoladenkuchen auch Kaffee oder koffeinfreien Kaffee oder Getreidekaffee nehmen.

  • Kokosblütenzucker

Ich verwende gerne Kokosblütenzucker, aber du kannst ihn natürlich auch 1:1 durch normalen Zucker, Rohrohrzucker usw. ersetzen.

  • getrocknete Rosenblütenblätter

Die Rosenblütenblätter* schmücken den Kuchen mit ihrer hübschen Farbe, aber natürlich sind sie auch essbar. Ich mag den herben Geschmack, den sie dem Kuchen verleihen.

  • Apfelessig und Kaisernatron

Diese beiden Zutaten sorgen dafür, dass der Kuchen schön aufgeht. Wenn du die trockenen Zutaten mit den flüssigen verrührst, merkst du sofort, wie sie reagieren. Also auf keinen Fall den Essig weglassen, man schmeckt ihn wirklich nicht!

Wie macht man die Schokoladenlocken?

Zuerst sechs Stück Schokolade im Wasserbad schmelzen. Das bedeutet, Wasser in einem Topf erwärmen (nicht kochen), und die Schokolade in einem kleineren Topf hineinstellen und unter Rühren schmelzen lassen. Die Schokolade sollte dabei nur so warm werden wie zum Schmelzen nötig. Sobald die Schokolade anfängt zu schmelzen, schalte ich die Herdplatte aus und rühre jetzt die ganze Zeit, bis auch die letzten Stückchen geschmolzen sind. Dann auf einer glatten kühlen Fläche (zum Beispiel einem umgedrehten kleinen Backblech) so dünn wie möglich verteilen und im Kühlschrank 10-15 Minuten abkühlen lassen. Die Schokolade sollte jetzt matt aussehen. Jetzt die Schokolade langsam und vorsichtig zum Beispiel mit einem Teigschaber zu Rollen schieben. Wenn die Schokolade eher geschoben wird, aber nicht so wirklich schöne Rollen entstehen, ist sie innen doch noch nicht fest genug und muss noch mal für ein paar Minuten in den Kühlschrank. Falls die Schokolade dabei zerbricht, ist sie zu fest geworden. Lass sie noch mal zwei Minuten draußen stehen. Die fertigen Schokoladenlocken in den Kühlschrank stellen.

Es hat beim ersten Versuch gar nicht geklappt und du hast irgendwie nur Splitter? Keine Sorge, einfach die Schokolade noch mal im Wasserbad schmelzen und von vorne anfangen. Du kannst aber den Kuchen auch mit Splittern dekorieren, das sieht auch gut aus und schmeckt natürlich ebenfalls.

Wie bleibt der Kuchen ebenmäßig?

Backgürtel* verhindern, dass der Kuchen zum Vulkan wird und man den oberen Teil wegschneiden muss. Die Backgürtel in kaltem Wasser einweichen, abtropfen lassen und um die Backform legen, bevor du sie in den Ofen stellst.

Veganer Schokoladenkuchen

SCHOKOLADENKUCHEN

Pflanzlicher Schokoladenkuchen mit köstlichem Tiramisu-Aroma, hübsch dekoriert mit Schokoladenlocken und Rosenblütenblättern
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 50 Minuten
Abkühlzeit 30 Minuten
Insgesamt 1 Stunde 40 Minuten
Gericht Dessert
Küche Fusionsküche

Zutaten
  

Glasur

Schokoladenlocken

Dekoration

Anleitung
 

  • Ofen auf 180° vorheizen.
  • Jetzt zuerst alle Zutaten in der für das Rezept benötigten Menge bereitstellen. So backt es sich viel entspannter und man vergisst nichts 🙂
  • Zwei kleine Springformen leicht einfetten und mit Mehl bestreuen. Du kannst auch Backpapier auschneiden und zwischen Boden und Rand klemmen, dann ist es besondern einfach, den Kuchen von der Form zu entfernen.
  • Trockene Zutaten für den Kuchen gut verrühren, dann flüssige Zutaten gut verrühren, zusammengeben und kurz vermischen.
  • Den Teig auf beide Formen aufteilen und 50 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Eventuell Backgürtel benutzen, damit der Kuchen eben bleibt. Siehe Blogpost
  • Dann die Schokolade für die Glasur im Wasserbad zusammen mit der Pflanzenmilch und dem Ahornsirup schmelzen. Auch hier sollte die Schokolade nicht heißer werden als notwendig. Die Glasur dann in den Kühlschrank stellen. Wir wollen fast die Konsistenz von Nutella zum Glasieren.
  • Jetzt sechs Stück Schokolade im Wasserbad schmelzen. Das bedeutet, Wasser in einem Topf erwärmen (nicht kochen), und die Schokolade in einem kleineren Topf hineinstellen und unter Rühren schmelzen lassen. Die Schokolade sollte dabei nur so warm werden wie zum Schmelzen nötig. Sobald die Schokolade anfängt zu schmelzen, schalte ich die Herdplatte aus und rühre jetzt die ganze Zeit, bis auch die letzten Stückchen geschmolzen sind. Dann auf einer glatten kühlen Fläche (zum Beispiel einem umgedrehten kleinen Backblech) so dünn wie möglich verteilen und im Kühlschrank 10-15 Minuten abkühlen lassen. Die Schokolade sollte jetzt matt aussehen. Jetzt die Schokolade langsam und vorsichtig zum Beispiel mit einem Teigschaber zu Rollen schieben. Wenn die Schokolade nur geschoben wird, aber keine Rollen entstehen, ist sie innen doch noch nicht fest genug und muss noch mal für ein paar Minuten in den Kühlschrank. Falls die Schokolade nur zerbricht, ist sie zu fest geworden. Lass sie noch mal ein paar Minuten draußen stehen. Die fertigen Schokoladenlocken in den Kühlschrank stellen.
    Schokoladenlocken selber machen
  • Nach 50 Minuten Backzeit kurz die Ofentür öffnen und mit einem Holzstäbchen in die Mitte picken. Sollte noch Teig daran kleben bleiben, brauchen die Kuchen noch ein paar Minuten. Sonst herausnehmen und abkühlen lassen.
  • Die beiden Kuchen etwa 30 Minuten abkühlen lassen und aus den Formen nehmen. Einen Kuchen mit der Glasur bestreichen, dann den anderen Kuchen darauflegen und ebenfalls bestreichen, am besten mit einem Palettenmesser, auch an den Seiten. Du kannst dazu am besten ein Holzstäbchen in die Mitte stecken, damit der Kuchen gerade bleibt und dieses später entfernen.
    Glasur auftragen
  • Mit den Schokoladenlocken und Rosenblättern dekorieren und dann für eine Stunde in den Kühlschrank stellen, damit die Glasur fest und knackig wird. Aus dem Kühlschrank schmeckt der Kuchen auch am Besten.
    Dekorierter Kuchen
Keyword buffet
Hat es dir geschmeckt?Ich freue mich wie ein Keks über eine 5-Sterne Bewertung oder dein Foto auf Instagram @flymetotheveganbuffet

Du magst den Schokoladenkuchen mit Tiramisu-Aroma? Dann gefallen dir vielleicht auch

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




*