Menu
Hauptgerichte / Soßen, Beilagen & Fingerfood

SCHNELLE UND EINFACHE MISOSAUCE FÜR OFENGEMÜSE

Misosauce für Ofengemüse

Mein liebstes Abendessen für die kuschelige Jahreszeit ist nahrhaftes Ofengemüse mit einer leckeren Sauce und einem frischen Salat. Es dauert natürlich etwas, bis das Ofengemüse fertig ist, aber der Arbeitsaufwand ist gering, so dass du in der Zeit alles mögliche andere erledigen kannst.

Die Kartoffeln kannst du auch schon morgens kochen und dann im Kühlschrank aufbewahren, dabei entsteht resistente Stärke, über die sich unsere guten Darmbakterien freuen, und du brauchst abends nur noch alles zu verrühren und in den Ofen zu schieben.

Was brauchst du für die Misosauce?

Meine Misosauce besteht nur aus 3 Zutaten und ist in einer Minute fertig! Du brauchst Ahornsirup oder Reissirup und Reisessig – notfalls geht auch Apfelessig – und ein gutes, am besten umpasteurisiertes Shiro Miso*.

misosauce mit Kartoffelspalte

Was ist eigentlich Miso?

Miso ist eine fermentierte und sehr würzige Paste aus Sojabohnen und ein wichtiger Bestandteil der japanischen Küche. Sie enthält gute Bakterien, über die sich unser Darm freut, außerdem Enzyme, Vitamine, Eiweiß und weitere gesundheitsfördernde Stoffe. Es gibt verschiedene Miso-Sorten, mit unterschiedlichen Zutaten und unterschiedlicher Fermentationszeit. Darüber erfährst du in diesem Beitrag mehr.

Ich verwende für meine Rezepte immer Shiro Miso. Das ist eine Miso-Paste, die nur recht kurz reift und daher sehr mild schmeckt. Ich würde immer unpasteurisiertes Miso nehmen, da beim hohen Erhitzen die guten Bakterien zerstört werden.

Shiro Miso bekommst du auch in Bioläden, im Veganz und im Asia-Supermarkt.

Was kannst du dazu servieren?

Ich serviere das Ofengemüse mit Misosauce gerne mit einem frischen grünen Salat. Dieser bekommt ein einfaches Dressing aus 1 EL Essig, 1 EL Öl, 1 EL süßem Senf und etwas Salz und Pfeffer.

Misosauce für Ofengemüse

SCHNELLE UND EINFACHE MISOSAUCE FÜR OFENGEMÜSE

Meine würzige und cremige Misosauce besteht nur aus 3 Zutaten und ist in nur einer Minute fertig. Sie schmeckt fantastisch als Dip zu knusprigem Ofengemüse.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Insgesamt 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Fusionsküche

Zutaten
  

  • 800 g Kartoffeln
  • 100 g grüne Bohnen
  • 200 g kleine dünne Möhren
  • 3 EL Brat-Olivenöl
  • 1/2 TL Salz
  • 2 EL Shiro Miso*
  • 2 EL Ahornsirup
  • 2 EL Reisessig
  • Petersilie

Anleitung
 

  • Die Kartoffeln in Wedges schneiden und 10 Minuten in gesalzenem Wasser kochen.
  • Den Ofen auf 200 Grad vorheizen.
  • Die Möhren und Bohnen waschen, die Möhren halbieren und die Bohnen trimmen.
  • Das Miso, den Ahornsirup und den Reisessig gut verrühren und in einer kleinen Schüssel in den Kühlschrank stellen.
  • Die Kartoffeln und das Gemüse in einer große Schüssel mit Brat-Olivenöl und Salz verrühren, auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und 25 Minuten auf mittlerer Schiene backen, dann umrühren und 10 Minuten auf oberer Schiene backen.
  • Mit Petersilie bestreuen und mit der Misosauce servieren.
Keyword Ofengerichte
Hat es dir geschmeckt?Ich freue mich wie ein Keks über eine 5-Sterne Bewertung oder dein Foto auf Instagram @flymetotheveganbuffet

Was du außer der Misosauce noch mit Misopaste machen kannst? Schau doch mal bei meinem fermentierten Heidelbeer-Cashew-Käse oder meiner japanischen Tantan-Suppe vorbei.

dir gefällt vielleicht auch

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating