Menu
Bild von Nudeln mit Erdnusssosse

In meiner Urlaubsküche zeige ich dir schnelle und einfache vegane Gerichte, die man gut woanders zubereiten kann. Du brauchst höchstens 20 Minuten und Zutaten, die alle im Supermarkt erhältlich sind. Außergewöhnliche Küchengeräte brauchst du auch nicht. Die gebratenen Nudeln mit Erdnusssosse sind ein perfekter Crowd-Pleaser nach einem langen Tag am Strand oder auf der Snowboard-Piste.

Du kannst diese unglaublich leckeren Erdnussnudeln als Mittagessen oder Abendessen kochen, als Hauptgericht oder Beilage. Außerdem schmecken sie warm oder kalt und lassen sich gut vorbereiten oder zum Picknick oder für die Fahrt mitnehmen.

Dieses Grundrezept für Nudeln mit Erdnusssosse ist bewusst einfach gehalten, aber natürlich beliebig erweiterbar mit

  • Zwiebeln
  • Knoblauch,
  • Bohnen
  • weiteren Gemüsesorten
  • Tofu
  • Fleischersatz

Ich koche dieses südostasiatisch inspirierte Nudelgericht gerne, wenn ich bei meinem Vater zu Besuch bin, dessen Küche etwas spartanisch ausgestattet ist und der sich weigert, Zwiebeln zu essen. Die Erdnussnudeln eignen sich auch gut, um Reste aufzubrauchen, bevor ich wegfliege.

Was brauchst du für die Nudeln mit Erdnusssosse?

Du brauchst asiatische Nudeln, also am besten Mie-Nudeln oder Ramen-Nudeln. Sie sind meistens vegan, aber es gibt auch Sorten mit Ei, daher unbedingt die Zutaten durchlesen. Notfalls würde ich einfach Spaghetti nehmen, falls sich die Auswahl im Campingplatz-Lädchen in Grenzen hält.

Als Gemüse habe ich mich für Karotten und Brokkoli entschieden, aber diese sind natürlich austauschbar.

Für die Soße brauchst du Erdnussbutter oder Erdnussmus. Wenn du ungesalzenes Erdnussmus benutzt, brauchst du eventuell mehr Sojasoße.

Wenn du die Soße lieber ohne Kokosmilch magst, kannst auch einfach Wasser nehmen. Das schmeckt auch.

Wenn ich für eine Gruppe koche, gibt es meistens jemanden, der keinen Koriander mag. Daher stelle ich den dann separat dazu oder ich nehme Petersilie.

Sojasoße und Chiliflocken stelle ich immer mit auf den Tisch.

SCHNELLE NUDELN MIT ERDNUSSSOSSE

Nina
Mein einfaches Grundrezept für Erdnussnudeln mit vielen Variationsmöglichkeiten! Schmecken warm oder kalt und lassen sich gut mitnehmen.
5 from 2 votes
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Insgesamt 20 Min.
Gericht Allgemein, Rezepte
Land & Region Fusionsküche

Zutaten
  

  • 250 g Mie-Nudeln
  • 1 Möhre
  • 1/2 Tasse Broccoli
  • Pflanzenöl
  • 1 EL Ingwer klein gehackt
  • 1/4 TL Chiliflocken*
  • 2 EL Sojasoße
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1/2 Tasse Erdnussbutter
  • 1 EL Reisessig
  • 120 ml Tasse Kokosmilch oder Wasser
  • Koriander
  • Erdnüsse

Anleitung
 

  • Die Möhre schneiden, Brokkoli waschen und zerkleinern.
  • Dann Wasser für die Nudeln aufsetzen.
  • Ingwer, Erdnüsse und Koriander zerkleinern.
  • Die Nudeln ins Wasser geben.
  • Brokkoli und Möhren 2-3 Minuten braten. Du kannst natürlich auch Zwiebeln, Knoblauch, andere Gemüsesorten, Tofu oder Fleischersatz dazugeben und alles ein paar Minuten nach Geschmack anbräunen.
  • Nudeln abgießen.
  • Brokkoli und Möhren aus der Pfanne nehmen und darin den Ingwer anbraten.
  • Ahornsirup, Chiliflocken, Sojasoße, Reisessig, Erdnussbutter und Kokosmilch oder Wasser dazugeben und zu einer Soße verrühren.
  • Dann die Nudeln mit in die Pfanne geben, sowie Brokkoli und Möhren.
  • Noch etwas weiter braten, dabei umrühren.
  • Auf die Teller verteilen und mit Koriander und Erdnüssen dekorieren.
  • Mit extra Sojasoße servieren für die, die es salziger mögen.
Keyword quick weeknight meal
Hat es dir geschmeckt?Ich freue mich wie ein Keks über eine 5-Sterne Bewertung oder dein Foto auf Instagram @flymetotheveganbuffet

Wenn dir dieses Rezept gefällt, dann schau dir doch auch mal meine schnellen und einfachen veganen Nudeln mit Balsamico Crema an.

Hier findest du noch mehr schnelle und einfache vegane Nudelgerichte für den Alltag.

Werbung*

Hast du schon meine kostenlose Checkliste für veganes Reisen? Sonst melde dich schnell für den Newsletter an und hol‘ sie dir:

MerkenMerken

Vielleicht gefallen dir auch 

No Comments

    Leave a Reply

    Recipe Rating