Menu
Hauptgerichte / Rezepte / Schnelle & Einfache Gerichte / Soßen, Beilagen & Fingerfood

SOJA SATÉ

(enthält Werbung für Vantastic Foods)

Saté stammt ursprünglich aus Indonesien, ist aber in vielen Ländern Südostasiens in eigenen Versionen beliebt, zum Beispiel in Japan als Yakitori. Es handelt sich um gegrillte Fleischspieße, die meist mit Erdnusssosse serviert werden.

In der Kolonialzeit ist das Gericht auch in die niederländische Küche gelangt und erfreut sich dort größter Beliebtheit. Dort gibt es dann gerne noch Pommes Frites dazu.

So habe ich als Kind Saté kennengelernt und später immer mal wieder an vegetarischen bzw. veganen Versionen gearbeitet.

Vielleicht kennt ihr schon mein Seitan Saté? Das war aber einigen von euch zu aufwendig mit dem Dämpfen, daher kommt hier wie versprochen mein Soja Saté!

Viel einfacher und genau so lecker. Die Spieße können auch vorbereitet und auf den Grill gelegt werden. Ich finde sie kalt aus der Lunchbox ebenfalls köstlich.

Am besten schmecken sie natürlich mit meiner einfachen pikanten Erdnusssosse, das Rezept gibt es hier

Erdnusssosse für Soja Saté

Der vegane Online Shop Vantastic Foods, bei dem ich Affiliate-Partnerin bin, hat mir die Soja-Medaillons zur Verfügung gestellt, mit denen ich dieses Rezept kreiert habe.

Ich habe die Hälfte der 200-Gramm-Packung genommen für 6 Spieße, die für Tom und mich genau richtig waren.

Du kennst wahrscheinlich Soja-Protein? Falls nicht, ist dies das perfekte Rezept, um diesen praktischen und leckeren Fleischersatz aus Sojamehl kennenzulernen. Schau mal hier*.

Solche Holzspieße bekommst du übrigens in den meisten Supermärkten.

Möchtest du zuerst das Video sehen?

Zutaten für das Soja Saté

für 6 Spieße/ 2 Personen

  • 100 g Soja-Medaillons
  • 2 Tassen Gemüsebrühe
  • 1 TL Sojasoße
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1/4 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 TL Knoblauchpulver
  • 1/2 TL Rauchpaprika
  • 1 TL Sojasoße

Erdnusssoße

So machst du das Soja-Saté

Die Soja-Medaillons in Gemüsebrühe mit Sojasoße und Ingwerpulver etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Abkühlen lassen und gut auspressen. Je mehr Flüssigkeit du aus den Soja-Mediallons herausquetscht, desto fester werden die Spieße.

Jetzt jedes Soja-Medaillon in 2-3 Stücke reißen und in einer Pfanne mit etwas Öl, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Rauchpaprika und Sojasoße knusprig braten.

Etwas abkühlen lassen und auf Spieße ziehen.

Du kannst das Soja-Saté sofort servieren, mit pikanter Erdnusssosse, vielleicht Chilischoten, gerösteten Erdnüssen, Korianderblättern und frischen Limetten, oder sie später grillen.

Zu Ananasreis mit veganem Ei passen sie besonders gut, das Rezept findest du hier.

Ananasreis mit Soja Saté

Hast du dieses Rezept ausprobiert? Ich freue mich auf dein Foto auf Instagram @flymetotheveganbuffet oder #flymetotheveganbuffet.

Dir gefällt vielleicht auch

No Comments

    Leave a Reply