Menu
Brunch / Rezepte / Soßen & Fingerfood

LAUGENPIZZA TWIST BREAD

picture of laugenpizza twist bread

Auch ich bin auf Kurzarbeit. Keine Uniform zu bügeln, kein Koffer zu packen, kein Flug im Plan. Keine Jagd auf veganes Essen in Frankreich oder Korea. Und auch kein Urlaub bei meinem Dad in Florida wie sonst immer im April. Statt dessen habe ich jetzt endlich mal Zeit meinen Blog aufzuräumen und all die Rezepte und Rezeptideen auszuprobieren, die sich in den letzten Jahren angesammelt haben. Und ich habe sogar einen kleinen Kräutergarten auf dem Balkon angelegt. 

Praktischerweise schreibt mein Freund gerade hochkonzentriert ein Buch und futtert begeistert alles auf, was ich ihm hinstelle. 

Neulich habe ich den Blaubeer Babka mit Vanilleglasur von Klara’s Life ausprobiert. Den hatte ich auf Pinterest gefunden und er war ausgezeichnet: fruchtig, süß und hübsch anzusehen. 

Wie ich auf die Idee mit dem Laugenpizza Twist Bread kam

Als ich ein paar Tage später meine Laugenecken backen wollte, dachte ich plötzlich, vielleicht kann ich die auch als Babka backen? Ich rollte den Stapel Kreise zu einem riesigen Rechteck und fabrizierte ein tolles Twist Bread. Leckere Lagen innen, knusprig und brezelig aussen. Und es sah so cool aus! Und während wir das auffutterten, dachte ich, was, wenn das jetzt auch noch nach Pizza schmecken würde? 

Die nächsten Tage probierte ich aufgeregt mit Pizzazutaten herum, bis ich die Kombination raushatte, die wir für das Laugenpizza Twist Bread am leckersten fanden. 

Wenn du den veganen Pizzakäse selber welchen möchtest, empfehle ich dieses Rezept von Vegan Blueberry

Möchtest du zuerst das YouTube-Video sehen?

Rezept für das Laugenpizza Twist Bread

ca. 3 Stunden, aktive Arbeitszeit 1 Stunde 

Ingredients

  • 3 Tassen Mehl (360 g)
  • 1 Tasse lauwarmes Wasser (240 ml)
  • ein halber Würfel frische Hefe (21 g)
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Tasse Tomatenmark
  • 1/3 Tasse vegane Butter* (Raumtemperatur) 
  • 3 Knoblauchzehen, klein gehackt
  • 3 EL Hefeflocken*
  • 1/2 TL Zwiebelpulver
  • 1/4 TL Salz
  • 7 Oliven, klein gehackt
  • 3 EL Italienische Kräuter
  • 1 Tasse veganer Pizzakäse
  • 1 TL Natron
  • 1 TL vegane Butter (Raumtemperatur) 
  • Salz zum Bestreuen

So macht man das Laugenpizza Twist Bread

Die Hefe und den Zucker im lauwarmen Wasser auflösen und für 10 Minuten beiseite stellen.

Dann das Mehl und den halben TL Salz dazugeben und etwa 10 Minuten mit der Hand oder auf mittlerer Stufe in der Knetmaschine* kneten. Eventuell noch etwas Mehl oder Wasser hinzugeben, falls der Teig noch nicht die gewünschte Konsistenz hat.

Etwas Öl in eine Schüssel und auf die Hände geben, den Teig in die Schüssel legen und etwa 1 Stunde gehen lassen. Das geht besonders gut mit einem feuchten Tuch abgedeckt im etwa 30° warmen Ofen. Nicht zu warm: Temperaturen über 40° verträgt die Hefe nicht so. 

Das Tomatenmark mit 1/3 Tasse zimmerwarmer (wichtig! Das mit dem Verrühren wird sonst nichts) veganer Butter, Knoblauch, Hefeflocken, Zwiebelpulver, 1/4 TL Salz, Oliven, Kräutern und Streukäse zu einer Tomaten-Kräuterbutter verrühren und beiseite stellen. 

Tomaten-Kräuterbutter für das Laugenpizza Twist bread

Nach einer Stunde sollte sich der Teig verdoppelt haben. Dann dem Teig einen Schlag verpassen, damit die Luft entweichen kann. Noch einmal auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten und zu einem langen Baguette formen. Dieses in 7-10 Teile schneiden, diese Teile zu Kugeln rollen und beiseite legen. 

Jetzt eine nach der anderen zu einem etwa handgroßen Rechteck ausrollen, mit der Tomaten-Kräuterbutter bestreichen und aufeinander stapeln. 

Laugenpizza twist bread

Das letzte Rechteck noch nicht bestreichen, erst oben auf den Stapel legen. Die Arbeitsfläche noch einmal großzügig bemehlen und den Stapel zu einem großen Rechteck ausrollen. So groß wie möglich, ohne das der Teig reißt. 

Jetzt den Rest der Tomaten-Kräuterbutter auftragen und dann vorsichtig von einer langen Seite aufrollen. 

Laugenpizza twist bread

Etwas begradigen und dann der Länge nach durchschneiden. 

Eine Springform leicht einfetten. Ich benutze eine 24 cm-Springform*, aber mit einer größeren geht es auch. Es geht sogar mit einem Backblech mit Backpapier, aber ich finde es mit der Springform viel einfacher, weil ich den Ring entfernen, dann die beiden Hälften zum Twist Bread formen und ihn wieder anlegen kann. 

Jetzt noch einmal abdecken und 20 Minuten ruhen lassen. 

Danach kann es auch mit Folie abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank gestellt und am nächsten Morgen gebacken werden. Einfrieren kann man es so auch. 

Den Backofen auf 210° vorheizen.

2 EL kochendes Wasser mit 1 TL Kaisernatron vorsichtig verrühren und mit einem Pinsel auf das Laugenpizza Twist Bread auftragen. 

Außerdem noch etwas zimmerwarme vegane Butter mit dem Pinsel auftragen und mit Salz bestreuen. Dann 35 Minuten im Ofen goldbraun backen und warm servieren.

Laugenpizza twist bread

Ich serviere das Laugenpizza Twist Bread gerne mit einem Dip aus Olivenöl, Balsamico und roten Chiliflocken. 

Sollte noch was übrig bleiben, schneide ich es gerne in toasterfreundliche Scheiben und friere sie ein.

Hast du dieses Rezept ausprobiert? Ich freue mich auf dein Foto auf Instagram @flymetotheveganbuffet oder #flymetotheveganbuffet.

Dir gefällt vielleicht auch

2 Comments

  • Bianca
    5. Mai 2020 at 14:23

    Sieht super aus! Bitte sofort ein Stück zu mir!

    Reply
    • Nina
      8. Mai 2020 at 21:19

      Danke schön 🙂

      Reply

Leave a Reply