Menu
Frühstück & Brunch

7 IDEEN FÜR DEIN PERFEKTES VEGANES BRUNCH-BUFFET

veganes Brunch Buffet

Wenn ich Gäste zum Brunchen zuhause habe, gibt es bei mir ein kaltes veganes Brunch-Buffet mit hauptsächlich Fingerfood. Ich bereite gerne alles schon am Vortag so weit vor, dass ich es nur noch schnell anrichten und hinstellen muss. Dann gibt es keinen Stress, und ich kann mich schön mit meinen Gästen unterhalten anstatt am Herd zu stehen und nichts mitzukriegen. 

Ich habe natürlich auch Freunde und Verwandte, die sich vegetarisch ernähren oder alles essen. Aber bei diesen Rezeptideen fürs Brunch-Buffet ist für jeden etwas zu essen und trinken dabei, nicht nur für Veganer.

Alles hier lässt sich gut vorbereiten und eignet sich auch zum Mitbringen, zum Beispiel für ein Picknick.

Generell gilt: lieber zu viel als zu wenig vorbereiten. Fast alle Gerichte schmecken am nächsten Tag auch noch oder du kannst die Sachen einfrieren. Oder du kannst auch den Gästen etwas mitgeben. Man denkt ja oft bevor man nach Hause rollt, man isst nie wieder was, aber spätestens am nächsten Tag freut man sich über die Tupperdose im Kühlschrank und kommt noch einmal in den Genuss des leckeren Brunches.

Brunch ist ja eine Mischung aus Frühstück und Mittagessen, daher kann hier natürlich so ziemlich alles auf den Tisch. 

Was gehört also zu einem perfekten veganen Brunch-Buffet dazu?

Ich hätte da neben meiner Standardliste auch noch so einige Ideen aus meiner Fusionsküche!

1. Das klassische Frühstücksbuffet

Brot

Selbstgebackenes Brot kommt immer besonders gut an, zum Beispiel frische Laugenecken wie vom Bäcker, aber in vegan. Diese lassen sich sehr gut am Vortag vorbereiten. Morgens dann nur noch einpinseln und backen.

Bild von veganen Laugenecken, selbst gebacken/ Nina Bolders Food Fotografie

Bagels

Lecker und gesund sind diese Dinkel-Vollkornbagels mit Hanfsamen. Auch die kannst du am Tag vorher vorbereiten und nach der zweiten Ruhezeit im Kühlschrank aufbewahren oder sogar einfrieren. Vor dem Brunch dann nur noch mit Hafersahne bestreichen, mit Hanfsamen bestreuen und backen.

spelt bagels

Schokocroissants

Ganz einfach und schnell zu machen aus Blätterteig und Schokolade sind diese Laugen-Schokocroissants:

Laugen-Schokocroissant

Laugencroissants

Leckere hübsche kleine Laugencroissants sind viel weniger Aufwand als man denkt. Diese Dosen im Kühlregal mit dem fertigen Croissantteig sind nämlich meistens vegan! Also brauchst du nur die Dose zu öffnen, die Croissants zu rollen, einen Esslöffel kochendes Wasser mit einem Teelöffel Kaisernatron zu verrühren, die Croissants damit zu bestreichen, etwas Sesam und Salz darüber zu streuen und sie nach Anleitung kurz aufzubacken. Am besten warm servieren 🙂

Laugencroissants

Was aufs Brot?

Vegane Butter und Aufstriche kann mittlerweile man fast überall kaufen, und dann gibt es natürlich noch Omelett oder Rührei. Das kannst du aus Kichererbsenmehl selber machen. Die Mischung kannst du auch vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Dann ist dein veganes Omelett oder Rührei vor dem Brunch in 10 Minuten in der Pfanne fertig.

vegan scrambled egg

Eine vegane kalte Wurst- und Käseplatte mit ein paar Weintrauben und frischen Kräutern gehört auch für viele dazu. Besonders leckere vegane Ersatzprodukte in großer Auswahl bekommst du bei Vantastic Foods*.

Als Belag steht bei mir auch Räuchertofu ganz hoch im Kurs. Einfach in Scheiben oder auch gebraten. Und mit ordentlich Senf natürlich. Vielleicht als Sauerkraut Sandwich: mit frischem Sauerkraut, Salzgurken und Dill.

bild von sauerkraut sandwich

Oder mit anderem Gemüse wie Avocadoscheiben und Sprossen:

Avocado Toast für dein perfektes veganes Brunch-Buffet

Gebraten finde ich ihn auch besonders lecker als BLT. Das Rezept findest du hier.

Räuchertofu BLT

Hummus kommt immer gut an. Ich mag besonders gerne dieses Paprika Hummus Rezept von Aline Made, besonders mit gerösteten Kichererbsen dekoriert. Du kannst beides über Nacht luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren. Die Kichererbsen erst kurz vor dem Servieren auf den Hummus geben.

paprika hummus

Der italienische Vorspeisensalat Caprese ist von deutschen Brunch-Buffets wohl kaum noch wegzudenken. Tomaten, Mozzarella, Basilikum, Olivenöl, Salz und Pfeffer sind die wichtigsten Zutaten, und ich gieße immer noch ordentlich Balsamico Crema darüber. Veganen Mozzarella kannst du auch selber machen, ich mag dieses Rezept von Vegan Heaven sehr gerne. Den Mozzarella würde ich am Vortag zubereiten, damit er genug Zeit hat, im Kühlschrank fest und kalt zu werden.

caprese sandwich

Ein anderes leckeres Käserezept ist mein fermentierter Blaubeer-Cashew-Käse. Den kannst du am Tag vorher vorbereiten und vor dem Servieren in der Kräutermischung wälzen.

fermentierter Cashew-Käse

Noch eine leckere Idee ist Kürbis-Bruschetta: du kannst die Kürbisscheiben am Vortag backen und den Granatapfel vorbereiten. Dann brauchst du vor dem Brunch nur noch das Brot zu toasten, die Kürbisscheiben noch einmal in der Pfanne zu erwärmen, und die Bruschetta zusammenzubauen.

Kürbis-Bruschetta

Bratapfel

Wie wäre es im Herbst mit lecker gewürztem Bratapfel? Das Rezept findest du hier.

Bratapfel-Sandwich

Obst

Gerne genommen wird natürlich leckeres frisches Obst, zum Beispiel reife süß-saure Aprikosen.

Aprikosen

Pancakes

Auch ein Brunch-Klassiker. Es gibt unzählige Rezepte online, aber du kannst es dir auch super leicht machen und die hier* kaufen: Damit hast du in 10 Minuten den perfekte Pancakestapel mit Ahornsirup und frischem Obst!

 veganer Pfannenkuchenstapel

Getränke

Ein Glas Prosecco gehört für die meisten auf jeden Fall dazu, vielleicht auch ein schöner Saft? Mittlerweile sind viele dieser Getränke zum Glück vegan deklariert, so bist du beim Einkaufen auf der sicheren Seite.

Auf keinen Fall fehlen darf für mich ein schöner Latte Macchiato mit aufgeschäumter Barista-Hafermilch* oder alternativ ein cremiger Japanischer Matcha-Latte*:

matcha latte fürs perfekte brunch-buffet

Selbstgemachte Limonade

Mein supereinfaches Rezept für selbstgemachte schnelle Orangenlimo? Einfach eine Orange und eine Zitrone auspressen, den Saft durch ein Sieb gießen, mit 2-3 EL Kokosblütenzucker verrühren und mit Mineralwasser aufgießen. Dann die Getränke hübsch dekorieren, zum Beispiel mit Orangenscheiben oder Physalis und anderen Beeren auf kleinen Holzspießen.

selbstgemachte Limonade

2. Brunch für Feiertiere

Diejenigen, die am Vorabend feiern waren und leicht verstrahlt um 13.30 zum Sonntagsbrunch aufschlagen, brauchen etwas Deftiges. Oder auch richtig süß. Oder beides auf einmal.

Für die habe ich selbstgemachte Wraps gefüllt mit herzhafter Süßkartoffel-Bohnen-Hack-Pfanne mit Aprikosen-Senf-Sauce oder veganer Sour Cream* auf dem Tisch stehen um wieder aufzutanken. Dazu ein Snickers-Shake mit doppeltem Espresso und die Herrschaften sind plötzlich wieder ansprechbar.

Du kannst die Wraps am Vortag backen. Ich backe sie immer gleich in größeren Mengen und friere sie ein, so habe ich immer welcher zur Hand für ein schnelles Frühstück oder Mittagessen. In der Pfanne kurz aufwärmen und du hast sofort ein duftendes weiches Tortilla.

Die Süßkartoffelpfanne kannst du über Nacht luftdicht verschlossen in den Kühlschrank stellen. Dann brauchst du sie nur noch aufzuwärmen – wenn du möchtest – und Rucola darüberzugeben und fertig. Die Soße braucht nur 5 Minuten, aber aus dem Kühlschrank schmeckt sie meiner Meinung nach am Besten. Das Gleiche gilt für den Snickers Shake.

Bild von veganem Snickers-Shake mit Espresso

3. Südeuropäisch inspirierter Brunch

Manchmal muss für das zweite Frühstück auch etwas Sonne mit auf den Tisch:

Laugenpizza twist bread

Ein raffiniertes Pizza-Twist-Bread mit Brezelkruste und Pastasalat mit saftigen Tomaten, Spinat, Pinienkernen und süßsaurer Balsamico Crema gefällig? Das Pizzabrot kannst du nach dem zweiten Ruhen einfach über Nacht in den Kühlschrank stellen und vor dem Brunch einpinseln und backen. Die Nudelpfanne ist sowieso in 20 Minuten fertig.

Dazu passen Amaretto-Madeleines ausgezeichnet. Sie sind schnell zusammengerührt und gebacken. Einfach etwas abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben, fertig.

Madeleines

4. Englisch inspirierter Brunch

Zu einem Englischen Frühstück gehören natürlich Baked Beans und Pilze. Die gebackenen Bohnen aus der Dose sind schnell aufgewärmt, und Pilze kann man in ein paar Minuten in der Pfanne in Olivenöl anbraten. Kurz bevor sie fertig sind einfach noch Salz und ein paar frische Kräuter darübergeben. Würstchen dazu bekommst du bei Vantastic Foods.

Pilze und baked beans
Champignon baked beans sandwich

Eine englische Spezialität, die ich besonders gerne mag, sind Crumpets. Das sind kleine runde Pfannenbrote. Ich backe sie gerne nach diesem einfachen Rezept von RecipeTin Eats. Du brauchst zum Backen solche Ringe*. Du kannst sie am Tag vorher zubereiten und vor dem Servieren noch einmal toasten.

vegane Crumpets

5. Südostasiatisch inspirierter Brunch

Auch bei meinen südostasiatisch inspirierten Rezepten eignen sich einige leckere Sachen gut zum Brunchen: 

Veganer brunch buffet

Saté-Spieße mit pikanter Erdnusssosse und Sesam-Nudelsalat mit Räuchertofu: diese kannst du fast komplett am Vortag fertig machen, nur den Rotkohl und die Petersilie würde ich erst vor dem Servieren über den Salat geben.

Banh Mi Sandwiches zum selber belegen: Du kannst Baguettes beim Vietnamesen kaufen, wenn du es ganz authentisch haben willst, oder vegane Aufback-Baguettes nehmen, den Tofu braten und die Komponenten einzeln auf dein Brunch-Buffet stellen. Jeder stellt sich sein Sandwich zusammen, wie er es mag.

Und zum Nachtisch Kokos-Bacon-Muffins. Diese sind jetzt nicht wirklich südostasiatisch inspiriert, sondern vom veganen Donut-Laden bei mir um die Ecke, aber ich fand, sie passen gut dazu. Die Muffins und den Kokos-Bacon kannst du am Vortag backen, außerdem die Creme rühren. Alle drei Komponenten luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren und sie vor dem Brunch in 5 Minuten zusammenbauen.

Kokos Bacon Muffins machen sich auch gut auf dem veganen Brunch-Buffet

6. Glutenfreie Option für dein veganes Brunch-Buffet

Wenn du auch Gäste hast, die glutenfrei essen, dann wäre für diese vielleicht ein Kartoffelomelett mit Rosmarin, Spinat, Sour Cream* und Granatapfel eine Lösung?

Du kannst das Gemüse, das “Ei” und die Granatapfelkerne vorbereiten und über Nacht luftdicht verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, dann ist es in ein paar Minuten in der Pfanne nebenbei fertig und du brauchst es nur noch mit Spinat, Sour Cream und Granatapfelkernen zu füllen.

vegane Kartoffel-Omeletts

Oder vielleicht der Superfood-Kartoffelsalat mit Äpfeln?

Kartoffelsalat mit Apfel

Oder wie wäre es mit einem glutenfreien veganen Snickers-Eis oder Matcha-Eis? Das kannst du ebenfalls am Vortag vorbereiten und einfach ein paar Minuten vor dem Servieren aus dem Tiefkühler nehmen.

7. Frühlings- oder Sommerbrunch oder andere besondere Anlässe

Oder auch Muttertagsbrunch? Da dürfen natürlich Erdbeeren nicht fehlen! Am besten gleich mit Zitronenmelisse als Kuchen: : 

Erdbeerkuchen

Den Kuchen backen und die Creme rühren kannst du schon am Vortag und sie luftdicht verschlossen im Kühlschrank lagern, dann brauchst du ihn vor dem Brunch nur noch zusammenzubauen.

Kuchenhase fürs vegan Oster-Brunch-Buffet

Zum Osterbrunch gibt es bei mir Kuchentiere als Highlights für mein veganes Brunch-Buffet. Du kannst sie schon am Vortag backen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Fürs Osterbrunch eignet sich auch eine Focaccia mit Süßkartoffel-Kirschblüten und rosa Pfeffer:

Focaccia zum veganen Brunch

Zum Geburtstagsbrunch serviere ich gerne selbstgemachten veganen Baileys:

Wenn ein Adventsbrunch oder Weihnachtsbrunch ansteht, backe ich Chai-Madeleines mit weisser Schokolade. Diese kannst du ebenfalls am Vortag backen und die Glasur herstellen, dann musst du diese vor dem Brunch nur kurz erwärmen und die Madeleines glasieren und trocknen lassen.

bild von veganen chai-madeleines

Du möchtest noch ein paar Tipps und Tricks, wie man Essen besonders schön anrichtet? Die findest du in meinem Foodstyling 101.

Dein Buffet ist eher abends? Dann schau mal in meinen Blogpost 15 Ideen für dein perfektes veganes Party Buffet.

Was meinst du? Liebst du Brunch auch? Was ist für dich das Wichtigste auf dem veganen Brunch-Buffet? Schreib es mir in die Kommentare!

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Teile ihn gerne über die Buttons unten und melde dich für meinen Newsletter an, damit du keine Neuigkeiten verpasst 🙂

Werbung*

No Comments

    Leave a Reply