VEGAN ESSEN IN SAN FRANCISCO

vegan in san francisco

(Ich habe alle Restaurants mit der HappyCow-App ausgesucht und das Essen selbst gekauft, dies ist keine bezahlte Werbung)

Wer heutzutage als Veganer in einer Stadt wie San Francisco unterwegs ist, wird keine allzu großen Probleme haben, etwas zu Essen zu finden. Die meisten Lokale haben zumindest einen Hummus-Wrap oder einen Veggie-Burger. Und natürlich gibt es viele interessante Restaurants mit Apps wie HappyCow oder Vanilla Bean zu finden. Diejenigen, über die ich in meinen Blogposts schreibe, haben aber nicht nur etwas leckeres Veganes zu essen, sie sind ein kleines Universum, das man besucht und nachher Erinnerungen mitnimmt, die bleiben. Oft gehört die ganze Gegend dazu wie bei der Liguria Bakery:

 

picture of Liguria Bakery San FranciscoLIGURIA BAKERY

Diese über hundert Jahre alte Focacciabäckerei befindet sich an der Ecke des Washington Square Parks bei der Saints Peter and Paul Kirche, wo Chinatown aufhört und Little Italy anfängt. Man kann nur bar zahlen. In der Bäckerei gibt es keine Sitzgelegenheiten, also bin ich mit meinen hübsch eingepackten Champignon-Focaccia und Rosmarin Focaccia in den Park gegangen und habe auf einer Bank gepicknickt und dabei chinesischen älteren Leutchen beim Tai Chi zugesehen. Das ist verdammt leckeres Focaccia, Leute. Wirklich perfekt. 

picture of focaccia from Liguria Bakery San Francisco picture of focaccia from Liguria Bakery San FranciscoMehr Information gibt es auf der Facebook-Seite der Bäckerei hier.

 

picture of san Francisco
Little Italy

 

picture of nourish cafe san FranciscoNOURISH CAFÉ

An meinem ersten Morgen in San Francisco habe ich dieses Café in Nob Hill besucht und es erwies sich als gute und besonders gesunde Wahl. Das Nourish Café verwendet so wenig Öl wie möglich und nur natürliche Süße. Alles ist bio, non-GMO und vegan. Es gibt auch glutenfreie Optionen. 

picture of Nourish cafe San Francisco

Ich habe den Better-Brain-Saft bestellt (klang nach einer guten Idee) und den Toast Sampler: Avocado Chimchurri, Frischkäse und Mediterran. Am nächsten Tag entschied ich mich für das Banh Mi Sandwich, den Mandelmilch Latte und einen Blaubeermuffin, der noch draußen eine Foto-Session mitmachen musste. Es gibt auch Bowls, Smoothies, Gebäck, Eis und abgepackte Sachen zum Mitnehmen. 

picture of Nourish cafe San Francisco

Mir gefiel besonders, dass dort zum Frühstück Radiohead lief und die Barista grüne Haare hatte, und ich fand es auch sehr praktisch, dass gleich gegenüber ein Trader Joe’s ist. 

Mehr Information gibt es auf der Website des Cafés hier. 

 

picture of san Francisco
Dir wird schwindelig? Mir auch

 

 

picture of Golden Era Restaurant San Francisco

GOLDEN ERA VEGAN RESTAURANT

Das ist ein helles, hübsches, geräumiges, sauberes Restaurant mit freundlicher Bedienung, einer umfangreichen Speisekarte und tollem Essen. Es liegt allerdings mitten in Tenderloin, und der 15-minütige Fußweg vom Hotel war, sagen wir, nicht langweilig. Wer sich unwohl fühlt, wenn schreiende Menschen Mülltonnen umtreten, nimmt vielleicht lieber ein Uber oder Taxi dorthin, aber das Restaurant lohnt sich wirklich. 

picture of food at Golden Era Restaurant San Francisco

Drinnen ist es wie in einer anderen Welt. Dezente alternative Musik, Waldtapete, große Pflanzen und eine Buddha-Statue strahlen Ruhe aus. Die asiatische Fusionsküche ist reich an thailändischen, vietnamesischen, indischen und chinesischen Einflüssen. Die Entscheidung fiel schwer, aber ich entschied mich für das Spicy Lemongrass Veggie Chicken (sehr lecker und auch nicht zu scharf) und Vietnamesischen Kaffee (stark!)

Ich kam am nächsten Tag mit einer Kollegin zurück und wir probierten ein Broccoli Stir-Fry und „the Queen“, ein karamellisiertes Veggie Chicken mit Chili-Soße und frischem Salat. 

Die Portionen sind ziemlich groß und auch diesmal hat es wieder alles hervorragend geschmeckt, daher war leider kein Platz, um die Desserts zu probieren. 

picture of food at Golden Era Restaurant San Francisco

Übrigens gibt es hier keinen Alkohol. Ich bin am Labour Day noch einmal dagewesen, weil die Restaurants, die ich mir ansehen wollte, zu waren, und war wieder begeistert von meinen Garden Vermicelli mit Frühlingsröllchen. 

Mehr Information gibt es hier auf der Website des Restaurants.

picture of food at Golden Era Restaurant San Francisco

 

 

Schöne Kirche auf dem Weg zum Golden Era Restaurant

 

 

picture of Loving Hut san FranciscoLOVING HUT

Diese Filiale der veganen Kette Loving Hut befindet sich im Food Court der Westfield Mall und ist perfekt für ein schnelles Mittagessen oder etwas zum Mitnehmen. Es gibt Combos, Sandwiches, Salate, Kuchen und mehr. Ich habe mir für den Rückflug den Rainbow Salad mit Sojaprotein, Wontons und pikanter Erdnusssosse mitgenommen.

Mehr Information gibt es auf der Website hier. 

 

pic of san Francisco
Das Ferry building, wo sich die Mariposa Baking Company befindet

 

Picture of mariposa baking company san FranciscoMARIPOSA BAKING COMPANY

Wie könnte ich einer Bäckerei mit so einem hübschen Namen keinen Besuch abstatten? Sie befindet sich in dem schönen Ferry Building direkt am Pier. Es gibt dort einige vegane Optionen, die auch gekennzeichnet sind. Das meiste ist süßes Gebäck, aber da ich lieber salziges Essen mag, habe ich mir eine Empanada, ein Avocado-Toast und einen Mocca-Cupcake geholt. Der Service war schnell und nett, und das Ferry Building hat Sitzgelegenheiten draußen mit Blick auf den Pazifik.

Picture of food from mariposa baking company san Francisco

Mehr Information gibt es hier auf der Website. 

 

picture of san Francisco
Cable Car am Pier

 

 

Picture of Cha Ya Restaurant SFOCHA-YA

Ich war in diesem japanischen Restaurant zum ersten Mal vor vielen Jahren, als meine Freundin Esther mich und ein paar andere Kolleginnen dort mit hingenommen hat. Sie hatte es als japanisches Restaurant verkauft, das „auch vegane Sachen hat“, wohl wissend, dass es sich um ein komplett veganes Restaurant handelt und dass das die anderen abschrecken könnte, und ebenfalls wohl wissend, dass das niemand merkt, wenn sie erst das Essen sehen. Sie hatte Recht, alle waren begeistert. Ich weiß noch, dass ich so müde war, dass ich kaum noch die Augen offen halten konnte. Layover in Kalifornien können durch die Zeitverschiebung von 9 Stunden hart sein, besonders, wenn man Frühaufsteher ist, so wie ich. Aber plötzlich stand der ganze Tisch voll mit japanischem Essen und alles was für mich! Seitdem komme ich gerne wieder. Der Service ist sehr zuvorkommend und es gibt viel Auswahl auf der Speisekarte. 

Picture of Food at Cha Ya SFO

Diesmal hatte ich eine Misosuppe (ist nicht mit auf dem Bild, weil sie schon weg war und ihr wisst doch eh alle, wie Misosuppe aussieht) ausserdem Gyozas und Shira Ae, eine kalte Gemüseplatte mit cremiger Sesamsoße.

Picture of Dessert at Cha Ya SF

Zum Nachtisch gab es Hoji-Tee und Eiscreme mit Adzuki-Soße, Grüner Tee-Soße mit knusprigen Reisflocken. Köstlich. Das Restaurant ist sehr japanisch eingerichtet. Wer schon mal in Japan war, weiß, was ich meine. Minimalistisch dekoriert, und in der Küche kann man die Mitarbeiter japanisch reden hören. Es gibt nur Barzahlung, aber im Restaurant steht ein Geldautomat. 

Zur Facebook-Seite des Restaurants geht es hier. 

 

picture of Valencia Sfo
Valencia Street, wo sich Cha Ya (Höhe 18th St.) und Shizen (Höhe 14th St.) befinden

 

SHIZEN

Pic of Shizen Restaurant SF

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich japanisches Essen liebe, daher war ich sehr gespannt auf diese vegane Sushi-Bar und Izakaya. Die japanische Einrichtung ist modern und gemütlich. Das Shizen ist sehr beliebt, und man kann nicht reservieren, daher lässt man sich auf die Warteliste setzen und bekommt eine SMS, wenn es soweit ist. Das funktionierte sehr gut, selbst mit meiner deutschen Telefonnummer, und nach 20 Minuten bekam ich einen Platz an der Bar. Ich war alleine und fand das sehr angenehm: man hat Gesellschaft und kann bei der Zubereitung zusehen. Alles, was ich sah, war sehr beeindruckend. Es gibt auch Salate, Suppen und Tempura. Der Service war schnell, meine Shizen Limonade, meine Süßkartoffelrollen und mein Rosenkohl mit Agavensenf und Wasabi-Aioli standen innerhalb von zehn Minuten vor mir. 

Picture of Food at Shizen Restaurant SFO
Picture of Food at Shizen Restaurant SFO
Die Süßkartoffelrollen waren der Hammer, innen knusprig und geschmacksintensiv, der Rosenkohl war auch lecker, knusprig und knoblauchbombig, allerdings eine ziemlich große Portion. Dieses Gericht kann man sich besser teilen, sonst ist es eine ganze Menge Rosenkohl. Ich habe die Portion kaum geschafft. Ich wünschte ich hätte ein paar Leute mitgebracht und verschiedene Sachen bestellt. Jetzt muss ich wirklich wiederkommen und die anderen interessanten Sachen auf der Karte auch noch probieren. 

Was es noch gibt, könnt ihr hier auf der Website sehen.

 

Palmen und Regenbogenfahnen (Valencia Street)

 

ANANDA FUARA

Picture of Ananda Fuara Restaurant

Als ich meinte, dass manche Restaurants wie ein kleines Universum sind, das man besucht, meinte ich vor allem diesen Ort. Das Ananda Fuara hat viel Charakter. Der Name bedeutet „Quell der Freude“, diesen Namen haben sie von ihrem spirituellen Lehrer Sri Chinmoy bekommen.

Ich habe später die Reviews auf Happy Cow gelesen und musste lachen, als jemand die Einrichtung als „überholt“ bezeichnet hat, und ich bin sicher, die eine oder andere Fernsehsendung würde dem Laden gerne ein Makeover mit dunklem Holzboden und Tapete in „greige“ verpassen. 

picture of food at ananda fuara san Francisco

Aber ich fand den Teppichboden und die hellblauen Wände charmant. Dieser Laden braucht nicht trendy sein zu wollen, es geht hier um etwas anderes. Es gibt viel spirituelle Dekoration wie einen Wandbrunnen, Blumen und Bilder und Zitate von Sri Chinmoy.

Die Mitarbeiter sind sehr aufmerksam und zuvorkommend und die Karte recht international. 

Bild von Impossible Burger bei Ananda Fuara in San FranciscoIch habe mich für Samosas und Dal entschieden und einen Kardamom-Rosenwasser-Kuchen zum Nachtisch. Es war sehr gut. Als ich zum zweiten Mal dort war, kam ich genau zur Mittagszeit und der Laden war richtig voll. Zum Glück essen Amerikaner schnell auf und gehen dann sofort, sitzen nicht stundenlang im Restaurant herum so wie wir, daher habe ich schnell einen Tisch bekommen. Diesmal habe ich den Impossible Burger mit Teriyaki Pilzen und Süßkartoffel-Pommes bestellt und es war wieder sehr lecker. Mehr Information auf der Website des Restaurants hier.

picture of food at ananda fuara san Francisco

 

 

 

Picture of food from mariposa baking company san Francisco

Natürlich gibt es noch mehr interessante Restaurants für Veganer in San Francisco, die ich mir gerne angesehen hätte, aber meine Zeit war leider begrenzt. Ich hoffe, ich komme bald noch einmal wieder. Meine Kollegin von Plantiful Skies hat in San Francisco ebenfalls ein paar Schätze gefunden, die gibt es hier zu sehen.

Auf diesem Bild versucht mein Mocca Cupcake aus der Mariposa Bäckerei auf das Titelbild zu kommen. Der Job ging aber an den Blaubeermuffin vom Nourish Café, der hatte das Glück, dass die Cable Car hinter ihm aufgetaucht ist. 

Hast du auch noch einen Tip für San Francisco? Es gibt bestimmt ein nächstes Mal.

Ich würde sagen, dass dies mein bester Reise-Beitrag 2018 war und habe ihn bei der Blogparade von Reise-clever.com eingereicht. Schaut dort mal vorbei, wenn ihr gerne reist.

 

Pin für Vegan Essen in San Francisco

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Du kannst ihn auf Pinterest pinnen, indem du auf den roten Button unten klickst. 

 

 

 

 

 

Werbung


MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Optionally add an image (JPEG only)