QUINOA-KAROTTEN-FLATBREADS MIT ROSMARIN UND AHORNSIRUP

Ich habe eine ganze Weile auf Quinoa verzichtet, nachdem ein Freund aus Ecuador mich darauf hingewiesen hat, dass die Menschen dort seit Jahrhunderten Quinoa essen und er jetzt sehr teuer geworden ist, weil er bei uns so beliebt ist. Das wollte ich natürlich nicht, und ich habe mich sehr gefreut, als ich herausgefunden habe, dass wir jetzt auch Quinoa haben, die hier in Deutschland angebaut wird*.

Denn sie – es heißt tatsächlich „die Quinoa“, ich habe im Duden nachgesehen – ist so gesund und vielseitig! Also habe ich diese glutenfreien Flatbreads zusammengerührt und sie schmecken so lecker nussig!

Besonders mit Cashew Käse. Ich habe dieses Käserezept von Joyous Health ausprobiert und seitdem gibt es den Käse bei uns öfter. Nach drei Tagen hat er genau die richtige Reife für meinen Geschmack. Mit Rucola und Ahornsirup ist das die perfekte Kombination. Aber natürlich kann man die Quinoa Flatbreads belegen, wie man möchte. 

 

Möchtest du erst das Video sehen?

 

 

Zutaten für die Quinoa Flatbreads

Zutaten für Quinoa Flatbreads

Für 6-9 Quinoa Flatbreads

1 Tasse Quinoa (über Nacht in der doppelten Menge Wasser eingeweicht)
2 EL Leinsamen
2 EL Sesam
2 Karotten
1 Tasse Wasser
1 EL frischer Rosmarin, gehackt
1 TL Salz
Olivenöl zum Braten
Cashew Käse (optional)
Rucola 
Ahornsirup

 

Zubereitung der Quinoa Flatbreads

Die Leinsamen im Mixer* zermahlen. Eingeweichte Quinoa spülen und hinzufügen, außerdem 2 EL Sesam, zwei Karotten, einen TL Salz und eine Tasse frisches Wasser.

Im Mixer gründlich zu einem Teig verarbeiten und den gehackten Rosmarin hineinrühren.

Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und etwas Teig in die Mitte geben und zu einem Flatbread auseinanderstreichen. 

Bei moderater Hitze etwa 3-4 Minuten backen, dann vorsichtig wenden und von der anderen Seite ebenfalls 3-4 Minuten backen. Nach Wunsch mit Cashew Käse, Rucola und Ahornsirup garnieren.

Quinoa Flatbreads mit Cashew-Käse

Etwas Spinat mit in den Mixer geben für grüne Quinoa Flatbreads. Oder eine rohe Rote Bete für pinkfarbene Flatbreads.

Quinoa flatbreads

 

Hier habe ich mich in Mexico City bei den schönen Tacos von La Pitahaya Vegana inspirieren lassen und meine Rote Beete-Flatbreads mit schwarzen Bohnen, Süßkartoffeln, Avocado, Cranberries, veganer Sour Cream, schwarzem Sesam und Korianderblättern belegt.

Ich muss aber zugeben, dass sie nicht so stabil sind wie richtige Tacos. Gefüllt muss man sie vorsichtig essen oder am besten noch einen zweiten zu Hilfe nehmen 🙂

quinoa flatbreads

Bild von rote Beete Flatbreads

Dir gefallen vielleicht auch

Banh Mi Sandwich und Hyper Monkey Smoothie
Omelett mit Spinat, Sour Cream und Granatapfel

 

 

QUINOA-ROSMARIN-FLATBREADS MIT AHORNSIRUP

Kategorie: Allgemein

QUINOA-ROSMARIN-FLATBREADS MIT AHORNSIRUP

Zutaten

  • 1 Tasse Quinoa (über Nacht in der doppelten Menge Wasser eingeweicht)
  • 2 EL Leinsamen
  • 2 EL Sesam
  • 2 Karotten
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL frischer Rosmarin, gehackt
  • 1 TL Salz
  • Olivenöl zum Braten
  • Cashew Käse (optional)
  • Rucola
  • Ahornsirup

Anleitung

  1. Die Leinsamen im Mixer zermahlen. Eingeweichten Quinoa spülen und hinzufügen, außerdem 2 EL Sesam, zwei Karotten, einen TL Salz und eine Tasse frisches Wasser.
  2. Im Mixer gründlich zu einem Teig verarbeiten und den gehackten Rosamarin hineinrühren. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und etwas Teig in die Mitte geben und zu einem Flatbread auseinanderstreichen.
  3. Bei moderater Hitze etwa 3-4 Minuten backen, dann vorsichtig wenden und von der anderen Seite ebenfalls 3-4 Minuten backen.
  4. Nach Wunsch mit Cashew Käse, Rucola und Ahornsirup garnieren.
  5. Etwas Spinat mit in den Mixer geben für grüne Flatbreads. Oder eine rohe Rote Bete für pinkfarbene Flatbreads.
https://flymetotheveganbuffet.com/de/quinoa-rosmarin-flatbreads-mit-ahornsirup/

 

 

Leckere vegane glutenfreie Quinoa-Karotten-Flatbreads mit frischem Rosmarin und Ahornsirup ganz einfach selber machen mit meinem Tutorial #glutenfrei #flatbread #pancake #Ahornsirup #vegan #rosmarin

Gefällt dir dieses Rezept? Du kannst es auf Pinterest pinnen, indem du unten auf den roten Pinterest-Button klickst.

 

 

 

 

Werbung



 

2 comments / Add your comment below

Schreibe einen Kommentar